Immer bestens informiert.

In der Welt der modernen Küche gibt es ständig interessante und wissenswerte Neuigkeiten: Moderne Küchendesigns, neue Materialien, neue Techniken für Elektrogräte und, und, und.

Ganz gleich, wo Sie am PC sitzen, ob in Bundenthal oder Pirmasens, Lemberg, Dahn, Saarbrücken oder Landau: Wir halten Sie hier auf dem Laufenden und sind eine erstklassige Quelle für aktuelle Nachrichten rund um Ihre Küche.

inductionAir Plus von Siemens

Design, das den Atem raubt. Und jederzeit frische Luft garantiert.

Genießen Sie attraktive Vorteile mit dem neuen inductionAir Plus von Siemens

  • Bereit für jede Art von Kochgeschirr, bereit für Ihre Art zu kochen: Dank nahtlos integriertem Dunstabzug und viel Platz für extragroßes Kochgeschirr.
  • Ein Kochfeld, das sich Ihren Wünschen anpasst: varioInduktion erkennt automatisch Größe und Form des Kochgeschirrs. Per Fingertipp lassen sich zwei Zonen einfach zu einer extragroßen Kochfläche zusammenschalten.
  • Intelligente Sensortechnik für intuitives Kochen: Ob saftige Steaks oder zartes Gemüse – der Bratsensor Plus kennt die perfekte Pfannentemperatur und hält sie automatisch konstant. Dank dem optional erhältlichen Kochsensor Plus kocht Ihnen nichts mehr über, da dieser je nach Temperatur ganz automatisch nachjustiert. Der Luftgütesensor misst permanent die Dunst- sowie Geruchsbelastung und passt die Lüftungsstufe automatisch an.
  • Ein innovativ platzsparendes Konzept: Weil kein externer Dunstabzug erforderlich ist, lassen sich Kücheninseln mit Blick auf den Wohnraum ausrichten. Außerdem lässt sich das System auch unter Dachschrägen, Fenstern und in 60 cm Standardschränke integrieren.
  • Keine Arbeit bei der Reinigung: Der dreifache Überlaufschutz verhindert, dass Flüssigkeit ins Innere gelangt. Sollte einmal etwas umfallen, wird alles in einem Behälter aufgefangen. Die gesamte Abzugseinheit passt dann problemlos in den Oberkorb der Spülmaschine.
  • Intuitive Bedienbarkeit, inspirierende Konnektivität: Über den Dual lightSlider haben Sie alle Kochzonen und den Abzug mit nur einem Finger unter Kontrolle. Home Connect erweitert das Kocherlebnis um vielfältige Services und ermöglicht die Steuerung Ihres Hausgerätes ganz bequem über die Home Connect App.
SCHLIESSEN

Wir haben wieder geöffnet!

Unser Betrieb ist wieder geöffnet. Nach wochenlanger Schließung hat die Bundesregierung die Schutzmaßnahmen gegen Corona gelockert und eine Wiedereröffnung für Geschäfte bis 800 Quadratmeter Fläche gestattet. Um Sie vor möglichen Gefahren zu schützen, haben wir alle notwendigen Vorkehrungen getroffen und stellen Ihnen außerdem Hygieneartikel zur Verfügung, die Ihren Aufenthalt bei uns sicher wie möglich machen. 
 
Wir würden uns freuen, Sie bald persönlich begrüßen zu dürfen und bitten Sie, mit uns zusammen zu arbeiten und den Mindestabstand einzuhalten sowie die Hygieneregel ernst zu nehmen. Wir verzichten zwar zur Begrüßung und Verabschiedung aufs Händeschütteln, jedoch nicht auf ein Lächeln.
 
Weitere Informationen zum Schutz vor dem Corona-Virus finden Sie im Downloadbereich

 

SCHLIESSEN

Küchenlatein

Was für eine herrliche Farce!

Damit meinen wir nicht die Posse aus dem französischen Theater, sondern die leckeren Füllungen, die Gemüse, Fisch oder Fleisch zu Überraschungspäckchen machen. Die Küchen-Farce ist eine Masse aus sehr feingehacktem oder püriertem Fleisch, Fisch oder Gemüse, die kräftig gewürzt und mit Sahne gebunden wird.

Eine Farce sorgt dafür, dass feine Lende im Teigmantel nicht austrocknet oder dass zum Beispiel sehr grätenreicher Fisch wie Hecht seiner kulinarischen Bestimmung als Klößchen folgen kann. Beachten müssen Sie bei einer Farce, dass sie während des Herstellungsprozesses kalt bleibt – sonst verliert sie die Bindung. Ein Pürierstab sollte deshalb nur kurz zur Anwendung kommen.

Die klassische Fleischfarce besteht aus 10 Teilen feinem, sorgfältig pariertem Fleisch, 6 Teilen Sahne, 2 Teilen Weißbrot ohne Rinde und 1 Teil Eiweiß. Das Weißbrot mit Eiweiß und etwas Sahne beträufeln und zusammen mit dem Fleisch zweimal durch den Fleischwolf drehen. Die Hälfte der Sahne einarbeiten und die andere Hälfte steif geschlagen unterheben. Gewürzt wird mit Salz und weißem Pfeffer.

SCHLIESSEN

Küchenlatein: Torchon

Was kann man damit anstellen?

Im Grunde ein Beispiel für Küchenfranzösisch, aber das Wort gibt es so nicht: Torchon ist nämlich in der Haute Cuisine zuhause. In Profiküchen ist der Begriff daher auch wohlbekannt. Er meint ein (oftmals kariertes) Küchentuch.

Und wie der Name kommt auch ein typisches Gericht aus Frankreich, bei dem man ein Torchon zuhilfe nimmt, denn so ein Küchentuch ist lange nicht nur zum Geschirrabtrocknen da. Die Rede ist von der Gänseleberpastete: "Foie gras cuit au torchon".

Nach traditioneller Art wird die Gänse- oder Entenleberpastete in Klarsichtfolie und ein Küchentuch eingewickelt und dann bei 65° Grad eine Stunde gegart. Auf einem Induktionskochfeld gelingt es natürlich am leichtesten, diese Temperatur zu halten. Nach Ablauf der Stunde muss die Gänseleber noch 24 Stunden im Tuch ruhen, bevor sie kredenzt werden kann! Bon appetit!

SCHLIESSEN

Einer für (fast) alles

Wunderwaffe Schmutzradierer

Haben Sie schon einen Radierschwamm unter Ihren Putzmitteln? Wenn nicht, wird es höchste Zeit, denn der kleine Fleckenteufel aus gehärtetem Melaminharz entfernt selbst Kuli auf Raufasertapete. Und das ganz ohne Chemie, allein durch Reiben: Fugen werden wieder weiß, hartnäckige Tee- und Kaffeeflecken verschwinden aus Tassen, schmutzige Fingerabdrücke von Vorhängen.

Passen Sie aber bei empfindlichen (Hochglanz-) Oberflächen auf: Probieren Sie den Schmutzradierer hier erst vorsichtig an einer verdeckten Stelle aus, um sicher zu sein, dass sie nicht stumpf wird. Aber nicht zu verwechseln mit den Krümelchen, die sich beim Einsatz vom Radierschwamm pulverig lösen können. Wischen Sie diese Harzpartikel am Ende einfach mit einem feuchten, sauberen Tuch weg.

SCHLIESSEN

Umso wohnlicher

Tapete in der Küche

Auffallend gemusterte Tapeten feiern in Wohn- und Esszimmer schon länger ein echtes Revival. Wie toll das aussieht! Doch Tapeten sind nicht nur ein Stilmittel, sie strukturieren auch den Raum. Gerade in Multifunktionsräumen, zu denen sich unsere offenen Küchen entwickelt haben, helfen gemusterte Tapeten, in sich geschlossene Bereiche wie den Essplatz optisch abzutrennen.

Eine Tapete mit Pflanzenmotiven ist genau das Passende für Naturliebhaber, auch ohne grüne Blätter, stattdessen vielleicht mit winterlich gezeichneten Ästen. Laura-Ashley-Tapeten passen perfekt zu cremefarbener Holztäfelung in der englischen Landhausküche. Abstrakte Muster können gut mit grifflosen Hochglanzküchen oder Fronten in Metalloptik. Lassen Sie sich von uns beraten!

SCHLIESSEN

Kochen oder Langstreckenlauf?

So planen Sie Ihre Küche richtig!

Wie viel laufen Sie in der Küche? Ein guter Küchenplaner denkt an die Arbeitsabläufe und plant die Laufwege so intelligent, dass Sie nach dem Kochen nicht erschöpft auf einen Küchenhocker plumpsen.

Gerade wenn Sie sich zu den Glücklichen zählen, die eine Menge Platz für die Planung ihrer Küche zur Verfügung haben, ist es umso wichtiger, ein praktisches Arbeitsdreieck zu beherzigen, bei dem die typischen Küchenhandgriffe schnell ineinander übergehen können.

Gerne beraten wir Sie!

SCHLIESSEN

Das schwarze Brett

Tafelfarbe in der Küche

Sie haben eine freie Wandfläche in der Küche? Machen Sie doch einfach ein „schwarzes Brett“ daraus. Dann kann die gesamte Familie hier Notizen und Botschaften hinterlassen. Im Fachhandel gibt es Tafelfarbe, mit der man ebene Flächen einfach in so eine Tafel verwandeln kann! So können Sie Ihre eigene Erinnerungs-, Kommunikations- oder Kreativ-Ecke basteln!

So etwas geht auch an der Kühlschranktür, aber nicht, indem man sie mit Tafelfarbe streicht! Nein, für diesen Zweck gibt es spezielle Tafellack-Kühlschrank-Fronten. Wieso, liegt auf der Hand: Viele Menschen hinterlassen an der Kühlschranktür besonders gern Notizen. Denn klar: Alles, was man im Kühlschrank vermisst, kann gleich auf die Tür geschrieben werden :-)

SCHLIESSEN

Internationale Küche

Pho zum Frühstück?

Pho wird im Land der Drachen sogar zum Frühstück gegessen. Die  vietnamesische Nudelsuppe besteht aus einer kräftigen Rinderbrühe mit Rinder- (Pho Bo) oder Hühnerfleischstückchen (Pho Ga). Auch ein paar Spritzer Fischsauce sind enthalten, Reisnudeln, Frühlingszwiebeln, Koriandergrün, Minze und frische Sprossen.

So geht's selbst gemacht: Kochen Sie aus 2 bis 3 kg Rindfleisch (am besten Beinscheiben und Markknochen) eine Brühe und geben dann etwas Ingwer und eine ganze Zwiebel am Stück dazu. Nach 3 bis 4 Stunden können Sie beides wieder entnehmen und das Fleisch vom Knochen lösen. Jetzt wird die Brühe mit Salz, Pfeffer und Fischsauce gewürzt.

Und dann geht es ans Anrichten: Geben Sie in einen tiefen Teller Sprossen und Kräuter Ihrer Wahl und auch die vorgekochten Reisnudeln. Nun gießen Sie die Brühe darüber. Besonders exquisit wird es, wenn Sie rohes, in feine Scheiben geschnittenes Rinderfilet dazulegen. Das schmeckt sensationell!

SCHLIESSEN

Mise en Place

Hat nix mit schlechter Laune zu tun

Das Mise en Place – wieder einmal so ein französisches Fach-Kauderwelsch – bedeutet, dass Sie sich vor dem Kochen alles, was Sie brauchen, vorbereitet und in Griffnähe hinrichten. Das können gehackte Zwiebeln sein, Röstgemüse, Gewürze, Kräuter oder auch das notwendige Handwerkszeug.

So können Sie sich, wenn die Hitze in Pfanne oder Topf herrscht, voll und ganz auf das Zubereiten konzentrieren. Bereiten Sie also alles, was im Rezept steht, vor. Das kostet vielleicht etwas mehr Geschirr in Form von Schälchen oder Tellern, aber es spart viel Stress!

SCHLIESSEN
nach oben